Das regionale Stadt Gesundheitsportal - Informationen zum Thema Gesundheit in ihrer Stadt | Gesundheit, Arztsuche, NRW, Köln, Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Tierarzt, Pulheim, Erftstadt, Bedburg, Bergheim, Kerpen, Wesseling, Hürth, Brühl, Stadt, Gesundheit, Therapie, Hilfe, Notdienst, Kliniksuche, Beratung, Vereine, Selbsthilfe, Selbsthilfegruppe, Hilfesmittel, Optiker, Physiotherapie, Gesundes Leben, Ernährung, Fitness, Sport, Veranstaltungen, Beratung, Sprachtherapie, Physiotherapie, Sanitätshäuser, Wellness; Spa, Homöopathie, Alternativmedizin, Naturheilverfahren, Rhein-Erft Kreis, Gesundheitstage, Gesundheitsmesse, Vorträge, Termine, Veranstaltungen
Current / News
Gesundheitstage
Termine / Veranstaltungen
Themenberichte
Pressespiegel
Themenbereiche
Bitte wählen Sie eine Region aus.
 

Blutspenden und Leben retten

Blut spenden und Leben retten – in der Tierklinik Stommeln


Brauchte ihr Hund schon einmal Spenderblut? Dann wissen Sie sicher, dass dieses nicht immer so schnell verfügbar ist, wie es medizinisch oft notwenig wäre. Blut muss schnell zur Verfügung stehen, sei es durch großen Blutverlust bei Unfällen, Krankheiten, nach schweren Operationen oder Ähnlichem. Die nächste Blutbank befindet sich aber in Aachen, was im Notfall zu einer unnötigen Verzögerung führt.
Daher sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Wir suchen gesunde, ruhige Hunde zwischen einem und acht Jahren, die mindestens 20 Kilo wiegen. Weitere Vorraussetzung sind regelmäßige Impfungen und Entwurmungen. Nicht geeignet sind Hunde, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen oder aus südeuropäischen Ländern kommen.
Bei einem Besuch können wir feststellen, ob ihr Hund als Spender geeignet ist. Eine Blutuntersuchung zeigt, welche Blutgruppe das Tier hat, denn auch Hunde haben verschiedene Blutgruppen. Wir testen das Blut auf die Blutgruppe DEA 1.1. Diejenigen, die DEA 1.1 negativ sind, sind am besten geeignet, aber auch DEA 1.1 positives Hundeblut kann in bestimmten Fällen verwendet werden.

Gesunde Hunde können gefahrlos 3-4mal pro Jahr Blut spenden. Vor jeder Blutspende wird untersucht, ob der Hund genügend rote Blutzellen hat. Bezüglich der Nebenwirkungen haben wir bisher keine negativen Effekte durch die Blutabnahme erlebt. Ihr Tier sollte nach der Blutspende noch ein paar Minuten liegen bleiben, um Schwindelgefühl oder Übelkeit zu vermeiden. Dies macht man auch in der Humanmedizin. Unmittelbar nach der Blutspende wird den Hunden von uns Wasser und Futter angeboten, damit die Nährstoffvorräte wieder aufgefüllt werden können.

Die Vorteile einer Blutspende liegen auf der Hand:
Am wichtigsten für eine gute tiermedizinische Versorgung ist sicherlich, dass Blut in unserer Klinik immer verfügbar sein wird. Wenn ihr Hund also selbst eine Transfusion braucht, können wir sein Leben retten, weil andere Tiere Blut gespendet haben.
Spendertiere erhalten außerdem eine gründliche Untersuchung einschließlich einer ausführlichen, kostenlosen Blutuntersuchung.

Wir bedanken uns für Ihre Hilfe und laden Sie und ihr Tier ganz herzlich zu einem informativen Besuch in der Tierärztlichen Klinik und Praxis Stommeln ein!

Bitte wenden Sie sich an unser Klinikteam!Redaktionell verantwortlich: Tierärztliche Klinik-Stommeln

Redaktionell verantwortlich:
Tierärztliche Klinik-Stommeln