Das regionale Stadt Gesundheitsportal - Informationen zum Thema Gesundheit in ihrer Stadt | Gesundheit, Arztsuche, NRW, Köln, Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Tierarzt, Pulheim, Erftstadt, Bedburg, Bergheim, Kerpen, Wesseling, Hürth, Brühl, Stadt, Gesundheit, Therapie, Hilfe, Notdienst, Kliniksuche, Beratung, Vereine, Selbsthilfe, Selbsthilfegruppe, Hilfesmittel, Optiker, Physiotherapie, Gesundes Leben, Ernährung, Fitness, Sport, Veranstaltungen, Beratung, Sprachtherapie, Physiotherapie, Sanitätshäuser, Wellness; Spa, Homöopathie, Alternativmedizin, Naturheilverfahren, Rhein-Erft Kreis, Gesundheitstage, Gesundheitsmesse, Vorträge, Termine, Veranstaltungen
Current / News
Gesundheitstage
Termine / Veranstaltungen
Themenberichte
Pressespiegel
Themenbereiche
Bitte wählen Sie eine Region aus.
 

Wie kann die Homöopathie Kindern in der Schule helfen?

Wie kann die Homöopathie Kindern in der Schule helfen?

Besser lernen - Mit Homöopathie


 

Wie kann die Homöopathie Kindern in der Schule helfen?

Schulschwierigkeiten behandeln

 
Es ist sehr unwahrscheinlich dass aus einem wilden extrovertierten Kind mit Lese-/Rechtschreibschwäche ein ruhiger Schriftsteller wird - aber mit dem richtigen Mittel wird dieses Kind zur Ruhe kommen und seine Stärken sinnvoll einsetzen können. Es findet seine Mitte.
Das Wichtigste bei einer homöopathischen Behandlung ist das "Individuelle". Konzentrationsstörungen haben die meisten Kinder mit Lernproblemen, aber wie sieht das konkret aus? Was ist auffällig, unterscheidet es von anderen Kindern.
Außerdem muss die Ursache der Probleme erkannt werden, d.h. lernt das Kind nicht weil es Angst hat oder aus Kummer - ist es möglicherweise mit einer Zurückweisung/Erniedrigung nicht zurechtgekommen? Gab es Schocksituationen, hierzu zählt auch ein traumatischer Geburtsverlauf!
Wie ist seine Stellung in der Klasse, was bedeutet ihm Anerkennung von Seiten des Lehrers/der Klassenkameraden?
Wie ist seine soziale Stellung in der Klasse?
Um was für einen Menschen handelt es sich überhaupt, einen Einzelgänger oder jemanden der die Gesellschaft liebt und braucht.
Tut ihm Routine gut oder ist dies ein Graus für ihn?
Hat das Kind nur auf bestimmten Gebieten Probleme - beispielsweise eine Lese-/Rechtschreibschwäche?
Viele Fragen müssen gestellt werden, um das passende Mittel zu finden.
Dennoch gibt es Grundtypen, die häufig anzutreffen sind.
Ist in den näc hsten Abschnitten von "dem" Schüler die Rede, so dient dies lediglich der Vereinfachung. Grundsätzlich findet man alle Typen auch bei Mädchen.
Desweiteren handelt es sich selbstverstŠndlich nur um einen kleinen Auszug. Dem klassisch homöopathisch arbeitenden Therapeuten stehen noch unzählige weitere Mittel zur Verfügung.

 

- Einige Beispiele, unterschiedliche Karakterien: -

 

Der Spätzünder - Barium carbonicum

Mangel an Selbstvertrauen. Ist in allem etwas zurück, 7.-9. Klasse schrecklich, hat jedoch Potential.
Schüchtern, mag sich nicht ansehen lassen - hat Angst sich zu blamieren.
Leicht beleidigt, zieht sich dann zurück. Traut sich nicht mehr.
Macht alles mit angezogener Handbremse. Häufig schlau, kann es jedoch nicht einsetzen.
Spielt gerne mit jüngeren Kindern. Kleiner Freundeskreis, eher für sich, die Familie ist ihm wichtig.
Versteckt sich aus Scham.

Der Langsame - Calcium carbonicum

Sehr bequem und gemütlich, Säugling wechselt gerne zur Flasche.
Lernt spät laufen und sprechen.
Hat wenig Ehrgeiz. Bekommt mündlich schlechte Noten, 10 melden sich - einer kommt dran - das rechnet sich nicht".
Geht zunächst ängstlich an neue Aufgaben.
Hat Ideen verfolgt diese jedoch auf bequemem Wege.
Empfindlich gegen Kritik.
Freundliches Wesen, aber in Krisen heftige WutanfŠlle.

Der Erschöpfte -  Calcium Phosporicum

Kommt völlig erschöpft aus der Schule zurück, muss erst mal eine Pause machen.
Wenig Energie - kprperlich und geistig. Lange Klausuren sind ein Riesenproblem.
Wenig Durchhaltevermögen. Hat keine Kraft um durchzuhalten.
Arbeitet auch mit angezogener Handbremse.
Keine Durchsetzungs kraft - scheut Konflikte. Steigt nicht auf Barrikaden.
Supersensibel, empfindlich bei Kritik, macht dann dicht. Trauert stumm, leidet unter Ärger. Weint beim Benennen eines bestimmten Faches.
Sehr vergesslich.
Abneigung gegen Routinearbeit und Pflichten. Schnell gelangweilt - kann nicht lange zuhören.
Wichtigstes Mittel bei Schulkopfschmerz!

Der Besserwisser -Lycopodium

Braucht Freiraum, erträgt es nicht wenn man über ihn bestimmt - "Du darfst dies nicht, du darfst das nicht."
"Ist doch egal, wann ich aufstehe."
Lernt nicht.
Oberflächliches Lernen. Will Dinge nur ungefähr wissen - beschäftigt sich nicht mit Details.
Merkt erst spät was er alles lernen muss.
Außerdem fehlt die Einspeicherung.
Nach Mittelgabe lernt er!

Der "Nein"-Sager -Tuberculinum

Wenn Ihr wollt dass ich lerne - lerne ich nicht! Lernt nicht für Andere.
Starkes Freiheitsstreben! Er erträgt nichts was ihn einengen kann wie z.B. Pflichten. Mag keine Oberflächlichkeit - Individualist.
Kommt zurecht. Aber der Spa ß ist das Wichtigste.
Sieht es nicht ein. Starker Wille - macht was er will.
Lernt, wenn er lernen muss. Begreift zunächst schnell, macht jedoch Blödsinn im Unterricht und kommt dann nicht mehr mit.
Viel Phantasie.

Der Verschlossene - Natrium Muriaticum

Ernst, korrekt, pflichtbewusst. Ehrlich.
Muss sich beweisen. Möchte anderen gerecht werden, nicht sich selbst.
Braucht die Anerkennung, (mag jedoch kein Lob das er nicht verdient). Gerät so in die Überforderung.
Will mit allem alleine fertig werden.
Höchst sensibel, fürchtet Enttäuschung und Zurückweisung. Nachtragend.
Wird durch Mittelgabe ruhiger/nachsichtiger.


Der Workaholic- Nux Vomica

Muss freigesprochen werden. Vom Ehrgeiz besessen - starker innerer Druck.
Kann nichts behalten. Konzentration gleich null.
Gefühl: "Ich muss jetzt schnell lernen." Beim Lernen ist dann die Hälfte schon wieder weg.
Kommt permanent in Stress. Wird zornig durch Unterbrechung, oder wenn etwas nicht auf Anhieb klappt.
Macht zuviel, kann lange arbeiten, kann nicht aufhören. Nachtarbeiter.
Eigensinnig.


Der pflichtbewusste Arbeiter -Kalium phosphoricum

Lernt starr vor sich hin. Schüler der zuviel lernt oder aber nicht lernen kann, obwohl er eigentlich muss.
Bekommt Probleme, wenn er sich zurücknehmen muss.
Kann nicht abruf en - es mangelt ihm an Nervenkraft.
Geistig und körperlich erschöpft, durch seine dauernde anstrengende Arbeit.
Nervöse Kopfschmerzen, schlapp im Kopf, Hirnmüdigkeit.
Verlangt nach Süßigkeiten

Der Perfekte -Arsenicum Album

Ähnlichkeit mit Nux vomica
Will lernen - hat Angst es nicht genau und gut genug zu machen. Möchte alles perfekt machen.
Wenn er weiter macht, wird er krank, verausgabt sich.
Sehr unruhig, immer in Anspannung.
"Kurzstrecken l Läufer", erschöpft sich schnell.
Kritisiert sich und andere.
Eher ernst, voller Sorgen, vorsichtig.

Der Aufgeregte - Argentum nitricum

Schwacher Schüler wegen großer Schulangst - vor allem Prüfungsangst.
Macht einen vor jeder Prüfung verrückt - ein unangekündigter Test ist dagegen kein Problem.
Sobald er anfängt darüber nachzudenken, geht's daneben.
Flatterig vor neuen Situationen. Wird krank vor der Prüfung, möchte fliehen vor unangenehmen Dingen. Wird dann impulsiv und unberechenbar.
Hat eine ausgeprägte Phantasie welche die Angst steigert.

Der Wibbel -Aconitum

"Trotz 40 Grad Fieber nicht im Bett zu halten".
Schwache Leistung durch Aufregung.
Viele Ängste: Zu spät zu kommen, das Falsche gefragt zu werden.....
Sehr unruhig, kann vor der Klassenarbeit nicht einschlafen.
Das Ganze geht bis zur Panikattacke mit Herzklopfen und extremer Ruhelosigkeit.
Gefühl, das nicht aushalten zu können.

Der Zitteraal -Gelsemium

"Grosses Zittern"
Prüfungsangst, Angst vor dem "Durchfallen". Auch Höhenangst, Angst zu Fallen, Angst bei öffentlichen Auftritten - Lampenfieber.
Kind lässt sich als Kleinkind nicht von Arm zu Arm reichen.
Einstellung: "Mir ist alles egal" - aber wehe die Prüfung naht.
Schwierigkeit den Stoff schnell aufzunehmen - schaltet dann ab.
Mangel an Willenskraft und Selbstvertrauen. Gefühl der Überforderung.

 

Latzke-portrait.jpg


Verantwortlich für Text und Bild:

Naturheilpraxis Anita Latzke
Heilpraktikerin | Köln
 





 
 
Bild- und Texteigentum: Naturheilpraxis Latzke.
Nachdruck und oder Teilveröffentlichungen sind nicht erlaubt